Tiempo libre ocio en El SalobreTurismo en Gran Canaria
 
Gran canaria Maspalomas El Salobre


Pesca sin muerte


Zu ca. 30 Kilometern vom Casa Inmaculada und durch eine Spur des Landes, das unter tiefen Schluchten sich reflektiert und umfangreiche Kieferwälder im Opfer von Chira ankommt, in dem unter anderen Tätigkeiten, kann der Anruf geübt werden "fischt ohne Tod.

Um diese Art des Fischens einiger Widersprüche zwischen denen in der Bevorzugung und Verleumdern bestehen Sie. Hier werden wir nicht diese Fragen eintragen, aber, wenn wir einige Autoren von Studien wie Professoren Manson u. Jagd, Wydosky, Warner u. Johnson, etc. nennen werden, das bestätigt, daß die Rate der Pfosten-losen Sterblichkeit der Fische bis ein 0% entsprechend den Bedingungen vermindert, in denen die Sicherung stattgefunden hat.

Hunderte der fremden Touristen, kommend vom europäischen Kontinent (englisch, tschechisch, Slovakian, Österreicher, Schweizer, Holländer, Swedish, Dänische, Franzosen, Deutscher, usw.) diesem, bewegt jährlich auf Gran Canaria, um die Karpfen zu fischen und in geringerem Ausmass schwarzen Baß (amerikanische percas), der das Opfer von Chira bevölkert.

Chira stellt Teil bereits des Weges dar, der vom Fischen des Karpfens international ist, der kennzeichnet, weil Tod zu den Fischen nicht auftritt, denen zurück einmal gefangengenommen gegeben werden, zum Wasser. Die Fische werden mit Spezialaufhängevorrichtungen, um gefischt sie nicht zu beschädigen und einmal die Wunde wird desinfiziert zu ihnen, eine Sorte Jagenschmetterlinge gefangennahmen, die zu ihnen in jamo gelegt werden und es wird zurück zu dem Wasser gegeben.
Und es ist das, zum eines Karpfens zu töten, den es ist, während eine Sünde für die authentischen Ventilatoren und zusätzlich edicto des Stadtrates von San Bartholomew besteht, der prohibe spezifisch "der Tod der Fische". Bevor sie zurück sie zum Wasser, die Fischerfotographie ihre Trophäen durch beide Seiten geben, wiegen sie sie und sie setzen Namen zu ihnen. In Chira haben sie sich fischen gemußt mustergültig von bis 22 Kilogramm. Fälle sind, von einem Fischer aufgetreten, der die gleiche Maßeinheit in den unterschiedlichen Jahren und zu sehen gefischt hat daß die Maßeinheit, die sie mit dem Namen von "Pepito" taufte, zwei Kilos gemästet hat

Etwas Punkte des Fischens in Chira wie dem "Agustín sind berühmter Punkt" dessen Name bereits Abbildung im bestimmten englischen toponymy des Platzes in der Ehre zu Agustín Perez Goatherd, die Person sehr gesprungen mit dieser Tätigkeit, die verantwortlich Schritte unternehmen, um die Erlaubnis des Fischens im Inselcabildo von Gran Canaria zu erwerben seiend.

Die Regulars zu Chira wissen oder wie die Straßen ihre Stadt also die Zonen wie die Kaktus Bucht oder DangerBay benannten, zuerst gekennzeichnet seiend einer der besten Orte des Opfers für das Fischen und an zweiter Stelle, durch das ganzes Entgegengesetzte. Eins ist ein ökologischer Tourismus, verbringt das sogar den Tag und die Nacht, fischend im Opfer oder gebend schlendert durch den Platz.

 
Copyright © 2003 DJMA.